Archiv der Kategorie: Blog

Fesseln

Dialog zum Stromeintritt

Du hast dich bestimmt schon gefragt, ob es wirklich möglich ist, durch einen Dialog zum Stromeintritt zu gelangen. Ein Gespräch soll reichen? Ja, ein Gespräch kann reichen. Es ist ein besonderes Gespräch, in dem direkt untersucht wird, was wir unser Ich nennen. Ich danke B. von Herzen,  dass sie bereit ist, dich an ihrer Unterhaltung mit mir teilnehmen zu lassen. Wir haben uns überwiegend über Email und gelegentlich über WhatsApp geschrieben.

Achtung! Wenn du dieses Gespräch liest, könntest du ebenfalls die Ich-Illusion durchschauen und damit in den Strom des Erwachens eintreten, besonders wenn du dir selbst die Fragen stellst. Es ist dann nicht mehr rückgängig zu machen.

Ich habe alle persönlichen Anmerkungen aus unserer Unterhaltung entfernt, die B. erkennbar machen könnten. Deshalb beginnt unser Gespräch etwas unvermittelt. Unser Dialog zum Stromeintritt ist unverändert kopiert.

 

Dialog zum Stromeintritt

B.
Liebe Christiane,
ich freue mich,(Emotion und Gedanke:-) ) !!

Nein,ich kann nicht wissen,welcher Gedanke kommt und ihn auch nicht
verhindern (leider 🙁 ) !

Ichgedanken sind besondere Gedanken,denn sie beziehen sich auf
„meine“ Geschichte .
Sie scheinen auch besondere Fähigkeiten zu haben,denn sie
erschaffen viel stärkere Emotionen.

Eine Denkerin ist nicht zu finden,denn sie kommen sehr spontan und
werden von mir nicht gewählt!

 

Christiane
Gedanken kommen und gehen einfach, es gibt keine Denkerin und keine, die sie auswählen kann.
Ichgedanken sind besondere Gedanken,denn sie beziehen sich auf
„meine“ Geschichte .
Sie scheinen auch besondere Fähigkeiten zu haben,denn sie
erschaffen viel stärkere Emotionen.
Gut gesehen, auf Gedanken folgen Gefühle, auf Gefühle wieder Gedanken….und so fort. Die Gefühle, die auf „eigene“ Geschichten folgen, sind in der Regel stärker. Können Ich-Gedanken sonst noch mehr als andere, können sie z.B. selbst Gedanken denken?

B.
Ichgedanken können keine anderen Gedanken denken,sie entstehen für sich alleine! Bin schon mal auf die nächsten Fragen gespannt! Ich hoffe es ist ok für dich!

 

Christiane
genau, die Ich-Gedanken entstehen auch für sich allein.
Mich interessiert wie du dir das Durchschauen der Ich-Illusion vorstellst.
Wie wird der Augenblick sein, wenn die Ich-Illusion wegfällt, wie wird es sich anfühlen? Was wird sich verändern und was wird gleich bleibe

B.:
Liebe Christiane, gar nicht so einfach!!!

Ehrlich gesagt, hab ich es lange probiert,aber ich kann es mir irgendwie nicht richtig vorstellen! Es ist ja was nicht kennbares und deshalb gibt es keine Vorstellung!

Anfühlen könnte es sich vielleicht,wie einfach leben.Hört sich bestimmt komisch an,aber ich habe das Gefühl,dass sich der Verstand ständig einmischt und doch nichts weiß und das Leben nicht frei gelebt werden kann.

Ob es in einem Augenblick sein wird,darüber bin ich mir auch nicht im Klaren!
Das Anfühlen stell ich mir irgendwie gut vor,frei,leicht,einfach,einfach sein!Ändern würde sich wahrscheinlich nichts im Außen,es könnte so sein,wie es ist,nur ohne Dramatisieren.
Pures Sein!!! Es wird wohl so sein,wie es sein soll 🙂

Dialog zum Stromeintritt weiterlesen

Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit anderen.
Die zehn Fesseln lösen

Interview: Die zehn Fesseln lösen

Die zehn Fesseln lösen und tatsächlich zur Befreiung gelangen – kannst du dir vorstellen, dass das möglich ist?

Es ist möglich.  Hier findest du das erste  englischsprachige Interview  von einer mehrteiligen Interview-Serie,  in der ich von meinem Weg durch die zehn Fesseln berichte. Das Interview wird auch noch mit deutschen Untertiteln versehen werden. Das Passwort ist buddha.

Interview: Die zehn Fesseln lösen weiterlesen

Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit anderen.
Bahiya Sutta

Im Gehörten nur das Gehörte

„Im Gehörten nur das das Gehörte“ (Bahiya-Sutta) – mit dieser Methode untersuchen wir die Illusion des Selbst. Heute heißt es es „Direct Pointing“ (direktes Hinzeigen). Der Buddha zeigte Bahiya damit den direkten Weg zum Aufwachen.

 

Im Gehörten nur das Gehörte

„So sollst du dich üben, Bahiyer.

Gesehenes gelte dir nur als Gesehenes, Gehörtes nur als Gehörtes, sinnlich Erfahrenes nur als sinnlich Erfahrenes, Erkanntes nur als Erkanntes.

Wenn dir Gesehenes nur als Gesehenes, Gehörtes nur als Gehörtes gelten wird, sinnlich Erfahrenes nur als sinnlich Erfahrenes, Erkanntes, nur als Erkanntes,

dann bist ‚du‘ nicht ‚dort‘, Bahiyer, dann ist ‚das‘ nicht ‚deine‘ Sache, dann Bahiyer,bist ‚du‘ weder ‚hier‘ noch ‚jenseits‘ noch ‚dazwischen‘:

dann bist ‚du‘ nicht davon erregt, bist ‚du‘ nicht darin verstrickt, dann Bahiya, bist ‚du‘ weder ‚hier‘, noch ‚jenseits‘, noch ‚dazwischen‘.

Das eben ist das Ende des Leidens.“ 

(Bahiyer-Sutta, Udana 1. 10, Übersetzung Fritz Schäfer)

 

Was heißt, “ Im Gehörten nur das Gehörte“?

Mit Worten ist es nicht zu erklären, denn es muss erlebt werden.

„Im Gehörten nur das Gehörte“ heißt, dass es darum geht die reinen Sinnesempfindungen wahrzunehmen. Wie sie heißen, was wir in dieser Hinsicht schon erlebt haben, ob wir es mögen oder nicht mögen – das alles sind Gedanken, die die reine Sinneswahrnehmung verschleiern.

Und wenn wirklich das Gehörte nur gehört wird, nicht interpretiert, dann ist auch klar, dass es niemanden gibt, der hier, jenseits, dazwischen oder irgendwo sein könnte. Es gibt niemanden, der diese Erfahrung erfährt. Es gibt niemanden, der sich darin verstricken könnte. Es gibt nur Hören.

Ich habe ein Video für dich gemacht, dass dich zu dieser Erfahrung führt.

Was hast du erlebt? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit anderen.
Die zehn Fesseln

Die zehn Fesseln

Die gute Nachricht zuerst. Diese zehn Fesseln können gelöst werden. Du bist in der Lage die Schichten des Selbst selbst zu durchschauen. Du brauchst nur genau hinzuschauen.

Die zehn Fesseln entstanden, weil die Wirklichkeit zu schmerzhaft erschien. Die Wirklichkeit ist, dass alles vergänglich ist, nichts auf Dauer befriedigend und dass es nirgends etwas gibt, was einen dauerhaften Kern hat.

Wir werden die Fesseln in der umgekehrten Reihenfolge betrachten, von der 10. bis zur 1. Fessel.  In dieser Reihenfolge wurde die Wirklichkeit durch immer mehr Fesseln, immer mehr Schleier verhüllt und schließlich sah es so aus, als sei eine Befreiung unmöglich.

Die zehn Fesseln weiterlesen

Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit anderen.
Schmerz

Voller Schmerz und ohne Ich

Auch ohne Ich bist du nicht vor Schmerz gefeit. Viele glauben, wenn sie die Illusion des Ichs durchschaut haben, würden sie nur noch Glückseligkeit empfinden. So ist es leider nicht. Du hast einfach eine Illusion als Illusion gesehen. Dadurch ändert sich konkret erst einmal nichts.

Wie fühlt es sich an, voller Schmerz und ohne Ich zu sein? Ist Schmerz dann überhaupt noch Schmerz?

Voller Schmerz und ohne Ich weiterlesen

Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit anderen.
Neuer Schwerpunkt - Stromeintritt

Neuer Schwerpunkt – Stromeintritt

Ein neuer Schwerpunkt wird von nun an diesen Blog prägen, der Stromeintritt oder wie es im Zen heißt, das Durchschreiten des Torlosen Tores. Du bekommst konkrete Hilfe bei diesem entscheidenden Schritt.

Der Stromeintritt ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zum Erwachen. Danach gehst du auch ohne weitere Anleitung dem Erwachen unaufhaltsam entgegen. Der Buddha sagte, in höchstens sieben weiteren Leben wirst du das vollständige Erwachen erreichen, Nibbana. Du kannst diese Reise durch eigene Anstrengung noch abkürzen. Es heißt weiter, du würdest nicht mehr unter die Ebene des Menschseins absinken.

Neuer Schwerpunkt – Stromeintritt weiterlesen

Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit anderen.
Ich-Illusion

Die Ich-Illusion erkennen

Die Tarnung der Ich-Illusion

Wieso ist es eigentlich so schwer, diese Ich-Illusion zu erkennen? Weil ihre Tarnung einfach großartig ist. Die Illusion liegt offen vor uns und wir glauben, wir müssten in den geheimsten Verstecken danach suchen. Ja, wir bauen uns diese Verstecke. Dabei laufen wir einfach immer wieder an der Realität vorbei.

Das klingt wie dieses Zen-Gerede, nicht wahr? Aber es stimmt.

Unsere Gedanken machen die Suche unendlich kompliziert.

  • Tausende Stunden Meditation, Sesshins, Knieschmerzen, Kälte, früh aufstehen und dann …vielleicht.

Die Ich-Illusion erkennen weiterlesen

Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit anderen.
Nicht-Ich, frisch geschlüft

Frisch geschlüpft als Nicht-Ich

Wie fühlt es sich an, zur Realität des Nicht-Ich aufzuwachen? Fühlte ich mich eins mit allem, verzückt, überfließend mit Liebe? Es kam ganz anders.

Ich hatte eigentlich erwartet,  wie bei einem Satori überglücklich die Realität zu sehen. Und mit dieser noch lange danach anhaltenden sprudelnden Liebe-Freude hatte ich ebenfalls sicher gerechnet. Aber ein ganz anderes Gefühl tauchte auf: Ich fühlte mich vollständig ernüchtert. Ernüchtert aus einem Traumrausch. So nüchtern, wie ich noch niemals im Leben gewesen war.

Frisch geschlüpft als Nicht-Ich weiterlesen

Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit anderen.
Krebs

Krebs – doch das Herz soll mir gesunden

Ich habe Krebs, Brustkrebs.  Was für eine emotionale Achterbahnfahrt! Jetzt gibt es nur noch ein Ziel für mich: Gerade jetzt soll mein Herz mir gesunden.

 

Krebs – doch das Herz soll mir gesunden weiterlesen

Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn mit anderen.